KIRINUS Ausbildungsambulanz

Die kompetente Anlaufstelle bei psychischen Störungen in München

Unser Therapieangebot für Erwachsene

  • ADHS
  • Altersdepression
  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Binge-Eating-Störung
  • Bulimie
  • Burnout
  • Depression
  • Essstörungen
  • Krise

    Unser Leben ist stetig im Wandel. Wir sind deshalb immer wieder gefragt, uns neu zu orientieren und uns an eine neue Lebenssituation anzupassen. Wenn das nach einem stark einschneidenden Erlebnis, beispielsweise dem Verlust einer nahestehenden Person, einem Unfall oder einer Trennung nicht mehr gelingt, spricht man von einer Anpassungs- oder Belastungsstörung. Depression, starke Ängste und Lustlosigkeit können die Folge sein. Die Betroffenen haben dann das Gefühl, dass sie ihren Alltag nicht mehr bewältigen können.

  • Magersucht
  • Mobbing
  • Panikattacken/Angstzustände

    Als Panikattacke wird eine einzelne, plötzlich auftretende und in der Regel nur einige Minuten anhaltende körperliche und psychische Alarmreaktion ohne erkennbaren äußeren Anlass bezeichnet. Oft ist den Betroffenen nicht klar, dass ihre Symptome Ausdruck einer Panikreaktion sind. Die ursprünglich der Energiebereitstellung (und damit dem Überleben) dienenden vegetativen Reaktionen im Körper werden dabei als (lebens-)bedrohlich erlebt, was die Panik weiter verstärkt. Im Fokus unserer Therapie steht deshalb unter anderem das Erlernen von Strategien, um sich selbst zu beruhigen. Darüber hinaus nutzen wir Expositionsverfahren, d.h. die bewusste Konfrontation mit angstbesetzten Situationen, um die meist überwertig erlebten Angstsymptome nachhaltig zu reduzieren.

  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Psychische Probleme bei körperlichen Erkrankungen
  • Psychische Probleme bei beruflichen, familiären und sonstigen Belastungen
  • Schlafstörungen
  • Somatisierungsstörungen
  • Tic-Störung
  • Zwangsstörung

Wie sieht eine Behandlung bei uns aus?

Dabei behandeln wir nach allen von den Krankenkassen zugelassenen therapeutischen Verfahren (Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, analytische Psychotherapie und Systemische Therapie). Nach dem Erstgespräch entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen, welches der Verfahren mit welchem Schwerpunkt aktuell am besten für Sie geeignet ist. Die Kosten für Therapien werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen.

An unserer Ambulanz können wir leider Personen mit folgenden Beschwerdebildern nicht behandeln:

  • Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängigkeiten
  • Akute Selbstmordgefahr
  • Schwere Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Schwere Persönlichkeitsstörungen
  • Akutes selbstverletzendes Verhalten
  • Akute psychotische oder manische Episoden

Im Fall einer akuten psychischen Krise wenden Sie sich bitte an den:

  • Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon: 116117)
  • Krisendienst Psychiatrie (Telefon: 0180/6553000)

Häufig gestellte Fragen

  • Wie geht es nach dem ersten Termin weiter?

    Bei uns erhalten Sie schnell einen Termin für eine Sprechstunde. Wenn eine Psychotherapie für Sie oder Ihr Kind angezeigt ist, vermitteln wir Ihnen einen geeigneten Therapeuten mit einem freien Therapieplatz.
    Für den Fall, dass Psychotherapie in unserer Einrichtung für Sie leider nicht das Richtige ist, erhalten Sie von uns Vorschläge für weitere Anlaufstellen, um Ihnen die Suche nach einem Therapieplatz zu erleichtern.

  • Was muss ich zum ersten Termin mitbringen?

    Bitte bringen Sie zum Erstgespräch an der KIRINUS Ausbildungsambulanz Ihre Versichertenkarte und die ausgefüllten Fragebögen mit.

  • Wann ist eine Behandlung möglich?

    An der KIRINUS Ausbildungsambulanz nehmen wir Patienten auf, die nach unserer Einschätzung von einem ambulanten, therapeutischen Angebot profitieren. Sollten Sie sich gerade in einer schweren akuten Krise befinden, wenden Sie sich bitte an den Krisendienst Psychiatrie oder die Notrufzentrale unter der Telefonnummer 112.

  • Wer trägt die Kosten?

    Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie im persönlichen Beratungsgespräch.

Sie möchten sich für eine ambulante Psychotherapie vormerken lassen? 

Der erste Schritt ist, einen Termin für ein Erstgespräch bei uns zu vereinbaren.
Hierzu bitten wir Sie, uns vor der Vereinbarung eines Erstgesprächstermins einen vollständig ausgefüllten Aufnahmebogen zukommen zu lassen.

Zum Erstgespräch selbst bringen Sie dann bitte einen ausgefüllten Screeningfragebogen mit (Erwachsene und Jugendliche ab 14).