Die Ausbildung zur tiefenpsychologischen Therapeutin für Erwachsene

Informieren Sie sich jetzt über Ihre Möglichkeiten der tiefenpsychologischen Therapie-Ausbildung für Erwachsene an der KIRINUS CIP Akademie. 

Ausbildung: Tiefenpsychologische Vertiefung Erwachsene (E-TP)

Die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit Schwerpunkt in tiefenpsychologischer Vertiefung für Erwachsene (E-TP) an der KIRINUS CIP Akademie bietet eine fundierte Grundlage für alle, die sich auf die Behandlung von Erwachsenen spezialisieren möchten.

Die Ausbildung legt den Fokus auf die tiefenpsychologischen Methoden und Theorien, die für die therapeutische Arbeit mit Erwachsenen essenziell sind. Sie erlernen, komplexe psychische Störungen zu verstehen und effektiv zu behandeln. Die Inhalte reichen von der Vermittlung theoretischen Wissens bis hin zur praxisnahen Anwendung in Therapiesitzungen - unterstützt durch umfassende Supervision und Selbsterfahrung.

Sie wollen mehr erfahren? Nehmen Sie jetzt an unserem Infoabend teil:

Jetzt anmelden

Inhalt & Rahmen - Kernaspekte der Ausbildung

Das psychodynamische Therapieverfahren gewinnt zunehmend an Bedeutung. An der KIRINUS CIP Akademie legen wir daher besonderen Wert auf die tiefenpsychologische Vertiefung (E-TP) für Erwachsene.

Das Verfahren, bekannt für seine fokussierte und vielseitige Herangehensweise, steht im Einklang mit unserer Philosophie eines integrativen Ansatzes in der Psychotherapie. Gemäß des aktuellen Psychotherapeutengesetzes ermöglicht die tiefenpsychologisch fundierte Methode ein konflikt- und strukturbezogenes Arbeiten - wobei unbewusste Inhalte und Prozesse eine zentrale Rolle einnehmen. Konzepte wie Übertragung und Gegenübertragung sowie Abwehrmechanismen und Widerstand sind essenzielle Bestandteile dieser Therapieform.

Eine Besonderheit unseres Instituts ist die Einbettung der einzelnen Therapieansätze und -methoden in einen integrativen Gesamtrahmen und der ständige Kontakt mit anderen Sicht- und Vorgehensweisen.

Kosten der Ausbildung

Die Gesamtkosten für die Ausbildung an unserem Institut belaufen sich auf ungefähr 28.473 Euro. Gegenüber stehen Einnahmen aus der ambulanten Therapiepraxis in unserer Ausbildungsambulanz, die sich auf etwa 29.400 Euro summieren können.

Wichtig: Die ersten zwei Jahre der Ausbildung stellen eine wichtige Vorbereitungszeit dar, in der Sie noch keine Einnahmen aus Kassenhonoraren erwarten können.

In dieser Phase entstehen laufende Kosten für:

  • Selbsterfahrung
  • Theorieunterricht
  • Supervision

Die finanzielle Deckung dieser Kosten wird erst im weiteren Verlauf der Ausbildung möglich, wenn Sie durch Ihre ambulante psychotherapeutische Arbeit Einnahmen erzielen. Daher kann die Inanspruchnahme eines kurzfristigen Kredits eine praktische Lösung sein, um die anfänglichen finanziellen Herausforderungen zu bewältigen und Ihre Ausbildungskosten effektiv zu managen.

Bewerbungsverfahren

Der Weg in die staatlich anerkannte Ausbildung zur tiefenpsychologischen Psychotherapeutin für Erwachsene (E-TP) an unserem Institut ist durch ein zweistufiges Bewerbungsverfahren definiert:

Schritt #01: Einreichung der Bewerbungsunterlagen: Im ersten Schritt übermitteln Sie das ausgefüllte Anmeldeformular zusammen mit den erforderlichen Dokumenten an uns. Eine detaillierte Liste der benötigten Unterlagen ist direkt im Anmeldeformular hinterlegt, um Ihnen eine klare Orientierung zu geben.

Schritt #02: Persönliches Vorstellungsgespräch: Nach der Prüfung Ihrer Bewerbung auf Eignung folgt die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Der persönliche Austausch dient dazu, mehr über Ihre Motivation und Eignung für die tiefenpsychologische Ausbildung zu erfahren.

Der strukturierte Prozess stellt sicher, dass wir engagierte und qualifizierte Kandidatinnen für unsere Ausbildung in tiefenpsychologischer Psychotherapie auswählen, um sie optimal auf ihre zukünftige Rolle als Psychotherapeutinnen vorzubereiten.

Möchten Sie mehr wissen? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular!

Ausbildungsbroschüre

Tiefenpsychologie Erwachsene

Ausbildungsmodus

Sie haben die Möglichkeit, Ihren persönlichen Ausbildungsverlauf aktiv mitzugestalten. Zu Beginn sind fünf Seminare festgelegt, die Ihnen die Grundlagen vermitteln sollen. Sie dienen als Basiscurriculum und erleichtern den Einstieg in die tiefenpsychologischen Konzepte und Techniken.

Für eine optimale Planung erhalten Sie zudem jährlich einen aktualisierten Leitfaden vor der offiziellen Ankündigung des Kursprogramms.

  • Individuelle Kurswahl: Nach Absolvierung der Grundlagenseminare wählen Sie Ihre weiteren Kurse aus dem vielfältigen CIP-Jahresprogramm. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihren Lernpfad an Ihren persönlichen Interessen und beruflichen Zielen auszurichten.
  • Flexibles Lernschema: Sie haben die Freiheit, die Theoriekurse nach eigenem Zeitplan innerhalb eines Kalenderjahres zu verteilen - was auch die Planung von individuellen Pausen wie Urlaub erleichtert. Das Tempo Ihrer Ausbildung können Sie ebenfalls selbst bestimmen, um die monatliche finanzielle Belastung zu steuern.
  • Netzwerkbildung: In den Theoriekursen begegnen Sie einem breiten Spektrum an Fachleuten – von Ärztinnen und Psychologinnen bis hin zu Kolleginnen, die bereits länger in der Ausbildung sind.
  • Gruppen für Selbsterfahrung: Die Selbsterfahrung findet in einer festen Gruppe statt. Der stabile und unterstützende Rahmen ermöglicht eine tiefe persönliche Reflexion sowie Entwicklung.

Zeitlicher Ablauf & Ausbildungsdauer

Die Theorieausbildung, Selbsterfahrung und die Durchführung der Ausbildungstherapien erfolgen an der KIRINUS CIP Akademie. Praktika an kooperierenden Kliniken und anderen Einrichtungen gehören ebenfalls zu unserem Ausbildungsangebot.

Der zeitliche Ablauf sowie die Ausbildungsdauer können wie folgt aussehen:

1. Jahr

  • Umfasst die Ausbildung ein Praktikum in der Psychiatrie sowie 150 theoretische Wissensvermittlung.
  • Sie wählen zwischen Selbsterfahrungsgruppe oder Einzelselbsterfahrung und führen sieben Anamnesen durch - inklusive der ausführlichen Ausarbeitung eines Falles für die Zwischenprüfung.

2. Jahr

  • Vertieft die praktische Erfahrung in Psychiatrie oder Psychosomatik und zählt 225 Stunden Theorie, die ein Kasuistisch-Technisches Seminar (KTS) einschließen.
  • Die Einzelselbsterfahrung wird fortgesetzt - ergänzt durch die Zwischenprüfung, die Durchführung und Abrechnung der ersten Ausbildungstherapien sowie Einzel- und Gruppensupervision.

3. Jahr

  • Es stehen 225 Stunden Vertiefungstheorie (inklusive KTS) und die kontinuierliche Durchführung von Ausbildungstherapien an.
  • Supervision begleitet den Prozess bis zur staatlichen Abschlussprüfung am Ende des Jahres.

4. und 5. Jahr

Für diejenigen, die sich für die fünfjährige Ausbildung entscheiden, bieten das vierte und fünfte Jahr folgende Möglichkeiten:

  • Teilnahme an weiteren KTS
  • Fortsetzung der praktischen Arbeit
  • Einzel- und Gruppensupervision
  • Staatliche Abschlussprüfung für die 5-jährige Ausbildung

Praktische Tätigkeiten in Psychiatrie und Psychosomatik

Unser Ausbildungskonzept legt großen Wert auf praxisnahe Erfahrungen. Aus diesem Grund arbeiten wir deutschlandweit mit einer breiten Palette von Kliniken zusammen - mit einem besonderen Fokus auf den süddeutschen Raum.

Unsere Kooperationen erstrecken sich über renommierte Kliniken und spezialisierte Einrichtungen, die eine breite Palette therapeutischer Erfahrungen ermöglichen.

Sie erhalten von uns nicht nur eine detaillierte Auflistung möglicher Praktikumsorte in unserer Ausbildungsbroschüre, sondern auch persönliche Beratung im Auswahlprozess. Unser Team steht jederzeit bereit, Sie mit den nötigen Informationen zu versorgen und um den Kontakt zu den Einrichtungen herzustellen.

Download Ausbildungsbroschüre

Ausbildungstherapien & Supervision in der Psychotherapie

Ab dem zweiten Jahr der Ausbildung an der KIRINUS CIP Akademie treten Sie in eine entscheidende Phase ein: Die direkte Patientinnenbehandlung. Unter der Anleitung unserer erfahrenen Supervisorinnen beginnen Sie, Ihre ersten Patientinnen zu behandeln.

In der Regel führen Sie Ihre Therapiesitzungen in der KIRINUS Ausbildungsambulanz in München durch. Die Einrichtung bietet einen professionellen Rahmen für Ihre ersten Schritte in der therapeutischen Praxis.

Es ist jedoch auch möglich, die Therapiesitzungen an einem kooperierenden Standort durchzuführen. Dadurch bieten wir Ihnen die Flexibilität, Ihre Ausbildung individuell zu gestalten. So müssen Sie gegebenenfalls nur für die Wochenendseminare nach München kommen.

Selbsterfahrung

Die Selbsterfahrung bildet einen wesentlichen Pfeiler der Ausbildung. Für eine umfassende persönliche und professionelle Entwicklung bieten wir zwei Modelle an:

  • Gruppen- und Einzelselbsterfahrung: Sie haben die Möglichkeit 60 Stunden Einzelselbsterfahrung mit 60 Doppelstunden Selbsterfahrung in einer Gruppe zu ergänzen.
  • Einzelselbsterfahrung: Alternativ können Sie sich für 120 Stunden Einzelselbsterfahrung entscheiden.

Beide Optionen sind darauf ausgerichtet, Ihre Selbstwahrnehmung zu schärfen, um einen tieferen, individuellen Einblick in Ihre persönlichen Prozesse und therapeutischen Fähigkeiten zu erlangen, sowie das Verständnis für die Dynamiken in therapeutischen Beziehungen zu vertiefen - was für Ihre spätere Tätigkeit in der Psychotherapie essenziell ist.

Das Besondere an unserer Ausbildung?

In der Tiefenpsychologie (TP) wird über die Arbeit in der therapeutischen Beziehung hinaus ein größeres Gewicht auf die Bearbeitung von Außenbeziehungen gelegt, regressive Prozesse werden begrenzt. Die TP ist innerhalb der psychodynamischen Verfahren das in der Kassenversorgung am meisten praktizierte. Sie schafft aber auch beste Voraussetzungen, eine leitende Funktion in einer Klinik oder anderen Institutionen einzunehmen.

»Der Aufbau unserer Ausbildung ist für Ausbildungskandidatinnen sehr attraktiv. Insbesondere wegen der flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten erhalten wir viel positives Feedback.«

erklärt Ann-Katrin Betz, Ausbildungsleiterin im Bereich Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Nicht zuletzt bildet sich die Flexibilität darin ab, dass zu jedem Zeitpunkt des Jahres mit der Ausbildung begonnen werden kann und das Kursprogramm bis auf ein anfängliches kleines Curriculum frei wählbar ist.

»So können unsere Ausbildungskandidatinnen ihren jeweils eigenen Ausbildungsweg gehen und individuell gestalten. Sie profitieren aber auch davon, im Rahmen des kleinen Curriculums ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln und sich zu vernetzen.«

Ann-Katrin Betz

Ausbildungsleiterin im Bereich tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die KIRINUS CIP Akademie

Die Ausbildungszweige im Überblick

Die Ausbildungszweige umfassen fünf staatliche Ausbildungen und sind unterteilt in verhaltenstherapeutisch, systemisch oder tiefenpsychologisch fundiert. Ferner unterscheiden wir zwischen Erwachsene oder Kinder und Jugendliche. Hier können Sie sich detailliert informieren:

Verhaltenstherapeutisch
Erwachsene (E-VT)

München

Systemisch
Erwachsene
(E-ST)

München

Verhaltenstherapeutisch
Erwachsene (E-VT)

Augsburg

Verhaltenstherapeutisch
Kinder und Jugendliche
(KJ-VT)

München

Tiefenpsychologisch
Erwachsene (E-TP)

München

Tiefenpsychologisch
Kinder und Jugendliche
(KJ-TP)

München

Mehr erfahren bei unseren Online Info-Abenden

An unserem Infoabend für die staatliche Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, uns und unsere verschiedenen Ausbildungsrichtungen kennenlernen:

  • Verhaltenstherapie (Erwachsene, Kinder und Jugendliche)
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Erwachsene, Kinder und Jugendliche)
  • Systemische Therapie (Erwachsene)

Unsere Infoabende finden jeweils von 18:30 - 20:00 Uhr als Videokonferenz statt. Nachstehend können Sie sich anmelden. Sie benötigen zur Teilnahme einen Laptop/PC, Mikrofon und Kamera (optional). Den Link, um an der Videokonferenz teilnehmen zu können, erhalten Sie rechtzeitig vor dem Infoabend.

Wir freuen uns auf Sie!

Hier gehts zur Anmeldung

Kontaktformular

*Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die weibliche Form gewählt. Die Angaben beziehen sich auf Angehörige aller Geschlechter.