KIRINUS Institutsambulanz

Wir sind gerne für Sie da

Psychosomatische Institutsambulanz

Eine neue Einrichtung für die ambulante psychotherapeutische
Versorgung zwischen Giselastrasse und Münchner Freiheit.

Langfristige Behandlung ideal zu erreichen
In unserer Ambulanz in der Leopoldstraße nahe der Münchner Freiheit haben Sie die Möglichkeit an zahlreichen unterschiedlichen Therapien teilzunehmen. Während einer längeren Behandlungsdauer können Sie uns problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen (U-Bahn U3/U6 und Bus 54/59).

Intensive Therapie und trotzdem zu Hause
Im Rahmen der ambulanten Therapie kommen Sie jedes Mal von zu Hause zu uns für die Dauer der verschiedenen Behandlungsbausteine. Sie erwarten moderne, großzügige und helle Therapieräume, die sich über ein gesamtes Stockwerk erstrecken.

Professionelle Hilfe bei psychischen Erkrankungen

In unserer Psychosomatischen Institutsambulanz behandeln wir Menschen mit psychischen Erkrankungen, die aufgrund ihres Schweregrades so beeinträchtig sind, dass eine Behandlung bei einem niedergelassenen Arzt oder Therapeuten nicht mehr ausreichend ist. Weiterhin ist die Behandlung auch auf Patienten ausgerichtet, die zusätzlich unter körperlichen Beschwerden leiden, die mit einer psychischen Symptomatik in Zusammenhang stehen.

Ein Team aus Ärzten, Psychologischen Psychotherapeuten, Pflegekräften / Co-Therapeuten, Sozialarbeitern sowie Sport- und Körpertherapeuten begleitet die Behandlung. Unser multimodales Behandlungskonzept basiert maßgeblich auf der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) mit folgenden störungsspezifischen Schwerpunkten:

  • Borderline
  • Depression
  • Somatoforme Störungen

Schätzungsweise 16 bis 20 von 100 Menschen entwickeln im Laufe ihres Lebens eine Depression. Doch nicht jede Tiefphase oder jeder Erschöpfungszustand ist direkt eine depressive Verstimmung.

Behandlungsablauf

Vor Aufnahme in die Psychosomatischen Institutsambulanz erfolgt im Rahmen von Erstgesprächen eine umfangreiche Diagnostik. Für die Aufnahme zur Behandlung in der Psychosomatischen Institutsambulanz sind bestimmte Voraussetzungen z.B. hinsichtlich Krankheitsschweregrad zu erfüllen. Kann eine Behandlung in der Psychosomatischen Institutsambulanz erfolgen, wird für Sie ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Unsere ambulante Behandlung setzt dabei auf folgende Bausteine:

  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Psychotherapeutische Gruppentherapie, meist über einen längeren Zeitraum mit einer stabilen Patientengruppe
  • Fachärztliche Gespräche u.a. bei medikamentösen Fragen und körperlichen Beschwerden
  • Unterstützende co-therapeutische Einzelgespräche
  • Körper- und Bewegungstherapie
  • Sozialtherapeutische Beratung
  • Multiprofessionelle Fallkonferenzen

Während der festgelegten Behandlungsdauer kommen Sie an einigen Tagen in der Woche für die Dauer der Therapieangebote von zu Hause zu uns. Die Behandlungsdauer wird individuell festgelegt und ist zunächst auf mindestens sechs Monate ausgelegt.

Wann ist ein Termin sinnvoll?

Grundsätzlich ist unser ambulantes Behandlungsangebot auf oben erwähnte Krankheitsbilder ausgerichtet. Ob eine ambulante Behandlung in der Psychosomatischen Institutsambulanz für Sie sinnvoll ist, wird im Rahmen der Eingangsdiagnostik überprüft.
Sie können sich ab sofort bei uns anmelden.

Was wir anbieten.

Unser Angebot

  • Borderline

    Die Borderline-Persönlichkeitsstörung äußert sich durch eine ausgeprägte Instabilität von Stimmung, Selbstbild und zwischenmenschlichen Beziehungen sowie Impulsivität. Wir behandeln die Borderline-Persönlichkeitsstörung mit der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), einer modernen Form der Verhaltenstherapie.

    Mehr erfahren
  • Depression

    Depression und Traurigkeit werden häufig gleichgesetzt, obwohl es erhebliche Unterschiede gibt. Eine Depression im medizinischen Sinne hingegen ist eine ernste Erkrankung. 

    Mehr erfahren
  • Somatoforme Störungen

    Körperliche Beschwerden, für die trotz intensiver medizinischer Abklärung keine eindeutige Diagnose gefunden werden kann, sind ausgesprochen häufig. In einigen Fällen entwickelt sich daraus eine chronische Beeinträchtigung, die im Alltag sehr einschränken kann und hilflos macht. Es können alle Organsysteme betroffen sein, z.B. Verdauungsbeschwerden, Herzprobleme oder Schmerzen in verschiedenen Körperregionen.

    Mehr erfahren

Für uns als Familienunternehmen in dritter Generation ist es eine Herzenssache, alles dafür zu tun, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Unser Team

Dr. med. Thomas Kohl

Ärztlicher Leiter, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Dr. Thomas Kohl studierte Humanmedizin an der Ludwig-Maximilian-Universität und Technischen Universität in München. Nach dem Staatsexamen und der Approbation 2010 begann er seine Facharztausbildung mit tiefenpsychologisch-fundierter Ausrichtung in der Psychosomatischen Klinik des Universitätsklinikums Rechts der Isar. Dort behandelte er stationär Patienten mit dem gesamten Spektrum psychosomatischer Erkrankungen und dem Schwerpunkt somatoforme und dissoziative Störungen. Weiterhin war er im Konsildienst und der Psychoonkologischen Ambulanz tätig. Seine Facharztweiterbildung schloss er mit Beschäftigungen in der Klinik Menterschwaige (akutpsychiatrische Krankheitsbilder) und im Isar-Amper-Klinikum München-Ost (Doppeldiagnosen psychische Störung und Sucht) ab. In der Folge leitete er in der Psychosomatischen Klinik der München-Klinik Harlaching oberärztlich Stationen für Traumafolgestörungen und Borderline-Persönlichkeitsstörung. Seine therapeutischen Schwerpunkte sind insbesondere Gruppentherapie, die Behandlung von Patienten mit Posttraumatischer Belastungsstörung und somatoforme Krankheitsbilder.
Seit August 2020 arbeitet Thomas Kohl in der KIRINUS Tagesklinik und leitet ärztlich die Psychosomatische Institutsambulanz.

Bei allem, was wir tun, stehen unsere Patienten im Mittelpunkt:

Denn wir möchten Ihnen helfen, Ihre Gesundheit dauerhaft zu erhalten und im Krankheitsfall schnell wieder zu erlangen.

Der Weg zu Uns

Für die Aufnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Überweisungsschein ausgestellt durch einen Facharzt der Bereiche Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie oder einen Ärztlichen Psychotherapeuten.
  • Bei direkter Anschlussbehandlung nach vorangegangenem teil-/stationärem psychosomatischem Aufenthalt wird keine Überweisung benötigt; die Behandlungsdauer in der PsIA ist dann auf sechs Monate begrenzt.
  • Aktuellen Befundbericht (ein Kurzarztbrief ist ausreichend) vom anmeldenden Facharzt oder der überweisenden Klinik.
  • Vorbefunde (somatisch / psychiatrisch / psychosomatisch / psychotherapeutisch), sollten diese vorliegen.
  • Aufnahmeformular, zu finden direkt unterhalb im Downloadbereich. Oder nehmen Sie telefonisch oder per Email Kontakt zu uns auf und wir senden Ihnen das Formular zu.

Downloads

Institutsambulanz Flyer

1 MB • PDF-Format

Aufnahmeformular

233 KB • PDF-Format

Kontaktformular

KIRINUS Institutsambulanz
Leopoldstr. 56a
80802 München